Laodike


Laodike
{{Laodike}}
Eine Tochter der Hekabe* und des Priamos*, die sich in den Griechen Akamas verliebte, während sich dieser als Gesandter in Troja aufhielt, und ihn auch erobern konnte (Parthenios, Liebesleiden 16). Bei der Eroberung Trojas soll Laodike in einem Erdspalt verschwunden sein (Apollodor, Bibliothek VIII 23).

Who's who in der antiken Mythologie. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Laodike — (griechisch Λαοδίκη, von laos „Volk“ und dike „Recht“, lateinisch Laodice) ist: in der griechischen Mythologie: Laodike (Tochter des Priamos) und Tochter der Hekabe Laodike (Tochter des Agamemnon) und Tochter der Klytaimnestra Laodike… …   Deutsch Wikipedia

  • Laodĭke — Laodĭke, 1) Nymphe, durch Phoroneus Mutter des Apis u. der Niobe. 2).L., hyperboreische Jungfrau, welche unter den Überbringern der Opfergaben für Apollo nach Delos war, s.u. Delos 4). 3) Tochter des Priamos u. der Hekabe, bei Homer Gemahlin… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Laodĭke — Laodĭke, im griech. Mythos Tochter des Priamos und der Hekabe, verliebte sich in Akamas (oder Demophon), der als Gesandter nach Troja gekommen war, und gebar von ihm einen Sohn, Munitos. Nach Trojas Fall folgte sie dem Akamas oder wurde auf ihr… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Laodike (Königin) — Laodike († wohl zwischen 240 und 237 v. Chr.) war die erste Gattin des Seleukidenkönigs Antiochos II. Leben Laodike soll nach Polyainos[1] eine Tochter des Antiochos I. und Halbschwester des Antiochos II. gewesen sein; wahrscheinlicher ist aber… …   Deutsch Wikipedia

  • Laodike (Gattin des Antiochos III.) — Laodike († nach 177 v. Chr.) war eine Tochter des Mithridates II. von Pontos und der Laodike, der Tochter des Antiochos II. Sie heiratete 222 v. Chr. ihren Cousin, den Seleukidenkönig Antiochos III. in Seleukeia am Zeugma, wohin sie vom Nauarchen …   Deutsch Wikipedia

  • Laodike (Gattin des Perseus) — Laodike († um 150 v. Chr.) war eine Tochter des Seleukidenherrschers Seleukos IV. und dessen ebenfalls Laodike genannter Gattin sowie Schwester des Demetrios I. Soter. Seleukos IV. verheiratete seine Tochter Laodike 178 v. Chr. mit Perseus, dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Laodike (Tochter des Antiochos III.) — Laodike war eine Tochter des Seleukidenkönigs Antiochos III. und dessen Gattin Laodike. Ihr Vater verheiratete sie 196 v. Chr. mit ihrem Bruder und Thronfolger Antiochos.[1] 193 v. Chr. wurde sie zur „Erzpriesterin“ ihrer Mutter im seleukidischen …   Deutsch Wikipedia

  • Laodike Philadelphos — war eine Tochter des Mithridates III. von Pontos und heiratete ihren Bruder Mithridates IV. von Pontos (regierte 169 150 v. Chr.). Laodike ist nur bekannt durch Inschriften ihrer Hochzeitsmünzen[1] sowie durch eine Inschrift[2], die ihr die… …   Deutsch Wikipedia

  • Laodike (Gattin des Nikomedes III.) — Laodike (* um 140 v. Chr.) war die älteste Tochter des Königs Mithridates V. von Pontos. Zuerst heiratete sie den König Ariarathes VI. von Kappadokien.[1] Nachdem dieser auf Veranlassung ihres Bruders Mithridates VI. von Pontos getötet worden war …   Deutsch Wikipedia

  • Laodike (Tochter des Antiochos II.) — Laodike[1] war eine Tochter des Seleukidenkönigs Antiochos II. und dessen Gattin Laodike. Ihr Bruder Seleukos II. verheiratete sie mit Mithridates II. von Pontos (um 245 v. Chr.).[2] Als Mitgift brachte sie Phrygien in die Ehe ein.[3] Literatur… …   Deutsch Wikipedia